Die Insel Gran Canaria

Eingetragen bei: Über die Insel | 0

Viele Sehenswürdigkeiten, wunderschöne Sandstrände entlang der Südküste und unzählige Veranstaltungen. Wo gibt es das? Auf Gran Canaria. Das über das ganze Jahr konstantes Wetter mit durchschnittlich 23,5 Grad lädt zu einem abwechslungsreichen Urlaub ein.

 

Warum reisen so viele unterschiedliche Leute auf die Insel Gran Canaria?

 

Sommer, Sonne, Strand und Meer auf Grand Canaria

 

Auf 236 Kilometer Küste und 60 Kilometer Strand ist die Sonne das ganze Jahr Dauergast. Hier ist ganzjährig an den unterschiedlichsten Stränden Spaß pur gegeben. Und schon seit Generationen üben die kilometerlangen Sandstrände eine magische Anziehungskraft auf Urlauber aller Herren Länder aus.

 

Die lange Sandzunge von Maspalomas ist zum Beispiel einer der beliebtesten Besucherorte in Sachen Strand und Badespaß gerne besucht. Nicht weit von der Strandpromenade entfernt sind hier die Dünen von Maspalomas. Diese Attraktion gibt dem Gast das Gefühl eines Wüstenausfluges, aber keine Angst die Sahara ist weit weg. Auf Gran Canaria sind Familienstrände, FKK Strände oder solche mit traditionellem Ambiente zu finden. Für einen reinen Badeurlaub ist auf den endlos langen Sandpromenaden Gran Canarias ebenfalls gesorgt.

 

Romantik mit Leuchtturm und Sand

 

An der Küste zieht sich ein endlos langer Streifen aus goldenem Sand von Playa del Ingles bis hin zum Fuße des Leuchtturms von Maspalomas. Die Voraussetzungen für romantische Abende mit einmaligen Sonnenuntergängen sind auf alle Fälle gegeben. Lange und ausgedehnte Strandspaziergänge bieten dem Urlauber auf Gran Canaria ein ungetrübtes Vergnügen. Im Süden Gran Canarias gibt es unzählige kleine Sandstrände, dadurch kommen auch Individualisten auf ihre Kosten. Strandurlaub und Surfen – alles, was das Herz begehrt gibt, es auf Gran Canaria.

Bildquelle: Flickr.com/El coleccionista de instantes

 

Hinterlasse einen Kommentar